Close

Bundessozialgericht

JobCenter Essen: Neue Mietobergrenzen bleiben realitätsfern

Rückwirkend zum 1.3.2018 hat das JobCenter Essen neue Werte für die „angemessene“ Miete festgesetzt. Um sage und schreibe 10 Cent, und das sogar pro Quadratmeter, werden die Mietobergrenzen angehoben. Essen bleibt damit bei dem, was Hartz4-Berechtigte für Wohnraum erstattet bekommen, im regionalen Vergleich 1) weit hinten. Bis auf Bottrop und Gelsenkirchen liegen in der gesamten […]

Mehr lesen

Reich an Kindern – arm an Rechten

Trotz steigender Mieten und immer knapperen kostengünstigen Wohnraums hält das JobCenter Essen an seinen viel zu niedrig angesetzten „angemessenen“ Mieten fest. Besonders benachteiligt werden kinderreiche Familie, da das JobCenter Essen nach wie vor meint, sich über geltendes Recht hinwegsetzen zu können. Denn wie so oft gilt leider auch hier: Wo kein Kläger, da kein Richter. […]

Mehr lesen

Hartz4-Berechtigte verzichten auf Erstattung von Fahrtkosten durch das JobCenter

Im Februar wurde im Rat nachgefragt, inwieweit Hartz4-Berechtigte ihre Fahrtkosten für Termine beim JobCenter erstattet bekommen. Prinzipiell können Leistungsberechtigte, die vom JobCenter zu einem Termin eingeladen werden, die ihnen entstandenen Fahrtkosten erstattet bekommen.

Mehr lesen

Stadt Essen drohen höhere Ausgaben für Sozialmieten

29.11.2013, WAZ Essen, von Janet Lindgens Juristische Niederlage für die Stadt: Das Landessozialgericht hat in einem Urteil die bisherigen Mietobergrenzen für Hartz-IV-Haushalte gekippt.

Mehr lesen