Close

12. Juli 2017

Reichen Sie Ihre Unterlagen beweissicher ein

Der kostengünstigste und sicherste Weg ist per Fax. Der Sendebericht ist Ihr Beleg.  Wir haben für Sie eine Liste mit den Faxnummern der Essener JobCenter zusammengestellt.

Achten Sie bitte immer, wenn Sie Unterlagen beim JobCenter einreichen (seien es eigene Anträge oder Unterlagen, die das JobCenter angefordert hat) darauf, dass Sie einen Beleg erhalten.

Bei der persönlichen Abgabe haben Sie ein Anrecht drauf, eine Empfangsquittung zu bekommen. Anderslautende Auskünfte oder Aushänge sind rechtswidrig und wurden in der Vergangenheit nach Intervention regelmäßig entfernt.

Über Briefe, die Sie beim JobCenter einwerfen, haben Sie hinterher keinerlei Beleg.  Wenn Ihr Schreiben also niemanden erreicht, haben Sie schlicht Pech gehabt und müssen zurück auf Start. Wertvolle Zeit (insbesondere, wenn Fristen eingehalten werden müssen) kann verloren gehen.

Teure Einschreiben sind auch keine wirklich gute Lösung, da Sie nicht beweisen können, was der Brief enthalten hat (vielleicht einen Pizzawerbezettel oder einen Liebesbrief an Ihre Sachbearbeiterin?).

E-Mails gelten bislang vor Gericht nicht als beweiskräftig.

Deshalb: Der sicherste, kostengünstigste und mit am wenigsten Aufwand verbundene Weg ist die Zustellung per Fax. Der Sendebericht ist Ihr Beleg. Faxgeräte finden Sie in vielen Copy-Shops und öffentlichen Einrichtungen (Stadtbücherei etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.